Die Coronavirus-Infektion (COVID-19) 2020 in Wuhan China

Begriffsbestimmung, Auftreten und Übertragung



Coronavirus - Name und Begriffsbestimmung

Der Name Coronavirus (CoV) ist abgeleitet von der Erscheinung eines Virions (einzelnes Viruspartikel) unter dem Elektronenmikroskop. Das Wort "Corona" stammt aus dem lateinischen und bedeutet "Krone", "Halo".

Die Coronaviren bestehen aus eine großen Gruppe von Viren, die verschiedene, meist atmungsbezogene, Krankheiten auslösen können.
Bekannte Vertreter dieser Art verursachen die Grippe (Influenza), aber auch schwere Krankheiten wie
  • MERS (Saudi-Arabien und Südkorea, 2012/2015, 1350 Infizierte, 500 Tote), oder
  • SARS (China, 2002/2003, über 8000 Infizierte, über 800 Tote).
Eine Coronavirus-Infektion zeichnet sich üblicherweise dadurch aus, daß sie Atmungsprobleme verursacht, wie Husten oder Kurzatmigkeit, meist, doch nicht immer, geht sie auch mit Fieber einher. In schweren Fällen kommt es auch zu einer Lungentzündung (Pneumonie), Nierenversagen und dem Tod.

"Neuer Coronavirus" (nCoV) wird eine neue Art genannt, die bisher noch nicht in Menschen identifiziert wurde.

 

Coronavirus - Wirt und Übertragung

Coronaviren sind zoonotisch, das heißt, daß sie zunächst von Tieren auf Menschen übertragen werden. Der SARS-Virus wurde beispielsweise von Larvenrollern (ähnelt ungefähr einer Ginsterkatze), und der MERS-Virus von Dromedaren auf Menschen übertragen. Es gibt mehrere Coronaviren, die zwar in Tierpopulationen existieren, doch bisher noch nicht auf Menschen übergesprungen sind.
Nachdem diese Übertragung erstmalig erfolgt ist, kann sich der Virus danach dann von Menschen auf andere weiterübertragen (und sich dabei im schlechtesten Falle verändern, "mutieren",  und eine neue Art bilden).
Die Übertragung zwischen Menschen geschieht üblicherweise im Wege der Tröpfchenübertragung auf Schleimhäute, also meistens, indem ein ausgehustetes Virion von einem anderen Menschen eingeatmet oder durch Berühren auf einer Oberfläche aufgenommen und dann mit dem Finger in Mund oder Nase eingebracht wird.
 
Die generelle Vorbeugung gegen eine Coronavirus-Infektion besteht aus regelmäßigem Waschen der Hände, dem Bedecken von Mund und Nase beim Husten und Niesen und dem Kochen von Fleisch und Eiern. Der nähere Kontakt zu Infizierten sollte darüberhinaus streng vermieden werden.
 
Für die Infektionskrankheit COVID-19 gilt insbesondere:

Die Inkubationszeit, das ist die Zeit, die zwischen der Infektion und dem Ausbruch der Krankheit vergeht, beträgt 3 Tage bis 3 Wochen (meistens jedoch 5-7 Tage), in seltenen Fällen auch noch mehr.

Eine Übertragung ist auch schon während der Inkubationszeit möglich, man kann sich also auch bei jemandem anstecken, der selbst (noch) keine Anzeichen der Krankheit zeigt.

Die Infektionsrate des COVID-19 liegt derzeit bei 2-4, jeder Erkrankte infiziert also durchschnittlich 2-4 weitere Personen, wenn keine Vorbeugungsmaßnahmen getroffen werden.
Es gibt derzeit keine Impfung und kein Medikament gegen COVID-19, für die Entwicklung werden mehrere Monate veranschlagt. Generell gesagt, reicht jedoch bei einer durchschnittlichen, gesunden, Person die körpereigene Abwehr zur Überwindung der Infektion aus

Die Mortalitätsrate (Sterberate) der Covid-19-Infektion kann derzeit noch nicht zuverlässig bestimmt werden, da hierfür zu wenig Daten vorliegen. Die Vermutungen dazu reichen derzeit von 1% bis 10% (der Infizierten), wobei die Rate für Personen, die bereits eine andere Erkrankung haben und/oder ein geschwächtes Immunsystem, auch deutlich höher liegt.

  

Der Coronavirus-Ausbruch COVID-19 in Wuhan, China

  • Der bisher erste berichtete Fall stammt vom 15.Dezember 2019. An diesem Tage bekam ein Bote in der Stadt Wuhan Fieber und suchte am 18.Dezember ein Krankenhaus auf. Es wurde bei ihm eine Lungenentzündung diagnostiziert. Am 22. verschlechterte sich sein Zustand und zwei Tage später wurde eine Bronchoskopie durchgeführt.
  • Am 31.Dezember des Jahres 2019 wurde die WHO (World Health Organization, Weltgesundheitsorganisation) von chinesischen Behörden über das Auftreten mehrerer Fälle von Pneumonia (Lungenentzündung) in Kenntnis gesetzt.
  • Am 7.Januar 2020 informierten chinesische Behörden darüber, daß sie in diesem Zusammenhang einen neuen Virus identifiziert hätten, der für die Infektion verantwortlich sei, Dieser neue Virus sei ein Cornonavirus und habe zunächst den Namen "2019-nCoV" erhalten.
  • Am 11.02.2020 erhielt die Infektion von der WHO (World Health Organisation, Weltgesundheitsorganisation) den Namen COVID-19 (COrona Virus Infection Disease 2019 =  Coronavirus-Infektionskrankheit 2019), der Virus selbst wird nun als SARS-CoV-2 bezeichnet.
SARS-CoV-2 wurde wahrscheinlich im November 2019 von einem Tier auf einem Tiermarkt in Wuhan, China, auf einen Menschen übertragen. Es wird darüber spekuliert, daß dort die Übertragung von einem Tier auf einen Menschen erfolgt war; über die Tierart besteht Ungewissheit, wahrscheinlich aber stammt der Virus ursprünglich von einer Fledermaus.

Danach verbreitet sich die Ansteckung ausschließlich über Menschen, wird also nicht zwischendurch durch erneute Übertragungen von Tieren auf Menschen "erneuert".

Als Reaktion auf die Covid19-Infektionen hat China am 21.Januar 2020 die gesamt Stadt Wuhan (11 Millionen Einwohner) in der Provinz Hubei unter Quarantäne gestellt, in den Tagen danach wurde die Quarantäne schnell auf weitere Städte und Provinzen ausgeweitet, so daß nur wenige Tage später bereits über 50 Millionen Menschen betroffen waren.
Zudem wurden die offiziellen Festlichkeiten zur Feier des neuen Jahres in China weitgehend abgesagt. Traditionell reisen Millionen Chinesen aus diesem Anlaß zu Familien und Freunden in China bzw. nach China.
Als weitere Sofortmaßnahme wurde mit dem Bau von 2 Not-Krankenhäusern mit einer Kapazität von je über 1000 Patienten in der Stadt Wuhan begonnen und 24 weitere Krankenhäuser auf die Aufnahme von Covid19-Patienten vorbereitet.

China gilt als ein Land, in dem Informationen durch die Regierung und die Verwaltungen streng kontrolliert werden.
Informationen, die durch Privatpersonen aus China übermittelt werden, lassen darauf schließen, daß die offiziell verbreiteten Informationen das Ausmaß der Infektionen (und der Opfer) wesentlich geringer darstellen, als es ist. Spekulationen sprechen von vielfach höheren Infektionszahlen, als offiziell gemeldet.
Es gibt Berichte, nach dem Todesfälle, die eigentlich dem Coronavirus hätten zugeschrieben werden müssen, unter der Ursache "virale Lungenentzündung" geführt werden.

Nach dem 20. Januar wurden erste Covid-19-Infizierte auch in anderen Ländern und Kontinenten gefunden, beispielsweise in Frankreich, den USA oder Australien, am 27.01.2020 auch in Deutschland - womit die Covid-19-Infektion sich nun auf dem besten Wege zu einer Pandemie befand.

(Ausbruchsverlauf beschrieben bis zum Stand am 27.Januar 2020)
HINWEIS: Die Informationen auf dieser Seite erheben keinen Anspruch auf Korrektheit oder wissenschaftliche bzw. akademische Darstellung. Die Informationen wurden vom Autor recherchiert, um selbst einen Überblick über die Coronavirus-Infektion COVID-19- zu gewinnen - die Ergebnisse werden hier anderen Interessierten als Startplattform für die eigene Recherche zur Verfügung gestellt! Solange die Recherche andauert, können weitere Seiten hinzugefügt und Informationen darauf abgeändert werden.

Der Speicherplatz wurde mir vom Provider simuly.net kostenfrei zur Verfügung gestellt, für die Dauer der Recherche kann ich per E-Mail unter   dr <at> simuly.net   erreicht werden.
(c) 2014-2020 resx

See our cookies and privacy policy